Augenerkrankungen beim Pferd – Chirurgieseminar mit praktischen Übungen

Die Tierklinik Hochmoor hatte am 27.09.2014 zu einem Augenchirurgiekurs geladen. Die Teilnehmerzahl war aufgrund der aufwändigen praktischen Übungen auf 12 begrenzt. Vorkenntnisse in der Augenheilkunde waren Voraussetzung um dem Kurs folgen zu können, denn praktische Übungen an Pferdeaugen standen ganz klar im Vordergrund.

So gab Dr. Neumann zu Beginn des Seminars auch nur eine kurze theoretische Einführung in die Mikrochirurgie. Er gab Erklärungen zum Nahtmaterial und erläuterte den Umgang und die Handhabung der speziellen Augenchirurgieinstrumente. Nach einigen Tipps zur richtigen Körperhaltung während einer Augenoperation ging er zum praktischen Teil des Kurses über. Allen Teilnehmern stand ein mikrochirurgisches Instrumentarium sowie eine Vergrößerungshilfein Form einer Kopfbandlupe zur Verfügung.

Die erste Übung diente der Gewöhnung an die besonders feinen Instrumente und das speziell zu handhabende Nahtmaterial. Zunächst demonstrierte Dr. Neumann jede Übung, welche per Beamer projiziert wurde, und somit für alle Teilnehmer sehr gut sichtbar war. Während der  Übungen ging Dr. Neumann durch die Reihen der Teilnehmer und stand mit Rat und Tat zur Seite. Demonstriert und anschließend geübt wurde unter anderem die Hornhautnaht und die Bindehautschürze. Mit viel Interesse wurde auch die Entfernung eines Lidtumors und das anschließende Schließen der Wunde mittels Achternaht geübt. Ein Großteil der Teilnehmer zog es vor, selbstständig an den frischen Pferdeaugen zu üben. Die geplante Demonstration einer Keratektomie durch Dr. Neumann fand daher nicht statt. Dr. Neumann verriet viele Tricks aus der Praxis und zeigte unter anderem den einfachen Umgang mit Gewebekleber. Auch während der Pausen beantwortet Dr. Neumann die Fragen der Teilnehmer.

Die Teilnehmer waren am Ende des Tages sehr zufrieden mit dem Seminar. „Man nimmt so viel mit“ hörte man aus den Reihen der Teilnehmer und nicht nur Dr. Kottmeier beschrieb das Seminar als „sehr hilf- und lehrreich“. Aber auch Dr. Neumann war voll des Lobes über die sehr konzentriert und engagiert arbeitenden Teilnehmer.