"Augenerkrankungen beim Pferd" - Chirurgieseminar mit praktischen Übungen

Am 18. und 19. April hatte die Tierklinik Hochmoor zu einem Seminar aus der Reihe „Fortbildung Tiermedizin 2013 - Praxisnahe Seminare mit Top-Referenten“ geladen. Thema des Chirurgieseminar mit praktischen Übungen waren die Augenerkrankungen beim Pferd.  Dr. Willy Neumann, European Veterinary Specialist in Ophthalmology und Leiter der Augenklinik in der Tierklink Hochmoor sowie Prof. Bernhard Spiess aus der Schweiz, ebenfalls European Veterinary Specialist in Ophthalmology, bildeten das internationale und hochspezialisierte Referententeam.

Die bewusst begrenzte Teilnehmerzahl machte eine angenehm freundschaftliche und kollegiale Stimmung während des gesamten Seminars sowie intensives Lernen möglich. Wie vorab angekündigt war das wissenschaftliche Niveau hoch. Unter den Seminarteilnehmern fand man demzufolge viele namhafte Tierärzte und Doktoren aus Pferdekliniken in ganz Deutschland. Die Vorträge waren von beiden Referenten sehr gut vorbereitet, sehr ausführlich und wurden so vorgetragen, dass das Interesse der Teilnehmer sichtbar war. Während des gesamten Seminars herrschte ein angenehmer Dialog mit den beiden Referenten.

Im praktischen Teil des Seminars wurden die Teilnehmer zunächst in zwei Gruppen aufgeteilt und untersuchten jeweils einen Patienten. Im Anschluss wurde angeregt über die Fälle diskutiert. Am Nachmittag konnten die Teilnehmer selber handanlegen und an frischen Augenpräparaten verschiedene chirurgische Übungen durchführen. Unter Anleitung der Referenten wurde eine Verschiebeplastik am Augenlid und eine Technik zum Vernähen von Lidverletzungen konzentriert und engagiert geübt. Fragen der Teilnehmer, zum Beispiel wo man einen Katheter zum applizieren von Medikamenten am Auge befestigt, konnten Dr. Neumann und Professor Spiess kompetent beantworten. Höhepunkt des Seminares war für viele Teilnehmer ein chirurgischer Eingriff am Auge eines zuvor gemeinsam untersuchten Patienten. Am stehenden Pferd, also ohne Vollnakose, sollte das Auge einen Patienten entfernt werden.
Anästhesistin und Mitarbeiterin in der Augenklinik Hochmoor, Anne Lammerding, erläuterte die notwendigen Anästhesien. Unter den interessierten Blicken der Seminarteilnehmer entfernte Dr. Neumann das erkrankte Auge.

Die Teilnehmer waren am Seminarende voll des Lobes. Andreas Kösters aus Wald-Michelbach sprach von „sicherlich einem der besten Seminare“ und war von „tollen Referenten“, der „kleinen Gruppengröße“ und der daraus resultierenden „Intensität des Seminares“ begeistert. Auch Dr. Cornelia Damke von der Tierklinik Dr. Berger äußerte sich „sehr zufrieden“.  Dr. Stephan Lübke aus Neunkirchen-Seelscheid fasste so das von der Tierklinik Hochmoor gebotene Augenchirurgieseminar zusammen 'Sehr gute praktische und theoretische Veranstaltung in familiärer Atmosphäre zur Ergänzung der Meinungsbildung auf dem langen Entwicklungsweg zum Ophthalmologen.'