• Klinik für Pferde
  • Pferdeklinik Hochmoor
  • Tierärzte für Pferdemedizin
  • Hufschmied Hochmoor

Diagnostische Anästhesie

Bei der Leitungsanästhesie und der Gelenksanästhesie betäubt man bestimmte Areale an der betroffenen Gliedmaße des Pferdes. Man erreicht dadurch eine stufenweise Schmerzausschaltung von distal (unten) nach proximal (oben). Die schmerzende Region am Pferdebein wird also systematisch eingegrenzt und man erhält Auskunft darüber, welcher Bereich am Pferdebein Schmerzen verursacht. Im zweiten Schritt können dann einzelne Gelenke anästhesiert werden um die Schmerzursache noch genauer zu lokalisieren. Diese Untersuchung erfolgt in der Regel ambulant, Sie können Ihr Pferd begleiten.