• Klinik für Pferde
  • Pferdeklinik Hochmoor
  • Tierärzte für Pferdemedizin
  • Hufschmied Hochmoor

Objektive Ganganalyse mit EquiGait©

Die Orthopädie ist eines der größten Betätigungsfelder in der Pferdemedizin. Das liegt daran, dass schon die kleinste Ganganomalie eines Pferdes zum Nutzungsausschluss des Pferdes für Sport und Freizeit führt. Seit jeher wurde die Ganganalyse und Lahmheitsdiagnostik durch das fachkundige Auge des Tierarztes betrieben. Das führt zu einem sehr heterogenen Bild bei der Beurteilung von Lahmheiten, da sie immer eine subjektive ist. Gerade bei geringgradige Lahmheiten oder Ganganomalien, Leistungseinbußen des Pferdes oder einfach nur dem veränderten Gefühl des Reiters ist die Streubreite bei subjektiver Ganganalyse groß.

Seit kurzem steht der Pferdeklinik Hochmoor ein System zur Verfügung, das mittels gyroskopischer Sensortechnik das Bewegungsmuster des Pferdes analysiert. Es kann kleinste Asymmetrien im Gangbild feststellen, die dem menschlichen Auge verborgen bleiben. Vor allem der Vergleich des Basislahmheitsmusters mit dem Gangbild nach diagnostischen Anästhesien bringt bahnbrechende objektive Erkenntnisse. Für die objektive Aufarbeitung geringgradiger Lahmheiten wird sich die objektive Ganganalyse in der Pferdemedizin zum Goldstandard entwickeln.

Ein weiteres potentielles Nutzungsfeld ist die Analyse von Rückenproblemen. In der Pferdeklinik Hochmoor wird nicht nur das 5-Sensorsystem verwandt, das zur Lahmheitsdiagnostik benutzt wird, es kommt auch das 8-Sensorsystem zum Einsatz, mit dem die Diagnostiker in Hochmoor das Phänomen Rückenschmerz beim Pferd erstmalig objektivierbar machen wollen. Das EquiGait-System misst die Bewegungen der Patienten, und rechnet diese Daten in Kurven um, die den erfahrenen Diagnostikern der Pferdeklinik Hochmoor viele Details über den Patienten verraten, die subjektiv in viele Fällen nicht wahrnehmbar sind.